Hier finden Sie uns

Servicehundzentrum e.V.
Hauptstr. 7
18279 Lalendorf OT Raden

 

Rufen Sie einfach an unter

 

0173-240 2112

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Aktuelles

05.01.2019

 

Wir wünschen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Das erste Team, welches wir unterstützen möchten, steht auch schon fest: Laith und Luna

 

Luna wird der Autismusbegleithund für Laith. Die blonde Labradordame ist immer gut gelaunt und für jede Kuscheleinheit zu haben. Im Rahmen ihrer Fachausbildung wird Luna lernen Laith zu suchen, wenn er sich entfernen sollte. Eine weitere Aufgabe wird sein, dass sie melden soll, wenn Laith das Haus verlässt. Hierzu soll Luna auf eine Funkklingel drücken oder sich vor Laith stellen und ihn so blockieren. Des Weiteren soll sie bei Meltdowns beruhigen und trösten. Dass sie diese Aufgabe gut meistern wird, hat sie beim ersten Kennenlernen bereits bewiesen. Laith hatte eine kleine Diskussion mit seiner Schwester. Vor Überforderung hat er angefangen zu weinen. Luna war sofort aufmerksam und wollte ihren Laith trösten. Außerhalb des häuslichen Bereichs soll Luna Laith Sicherheit und Ruhe vermitteln und ihm bei dem Umgang mit den Gefahren im Straßenverkehr helfen.

 

21.12.2018

 

Das Team vom Servicehundzentrum wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir möchten uns bei alle Spendern, Unterstützern und Freunden für das vergangene Jahr, die Zusammenarbeit und ganz viele neue Ideen bedanken.

 

 

11.12.2018

 

Finn hat endlich seinen Autismus- Assistenzhund bekommen. Nach einer 10-tägigen Teamschulung durfte Finn Charly mitnehmen und muss ihn nun nicht mehr hergeben. In den kommenden Wochen dürfen die beiden erstmal zu einem Team zusammenwachsen, bevor es dann in den kommenden Teamschulungen um die Assistenzhundaufgaben geht.

 

 

23.08.2018

 

Wir möchten uns bei allen Spendern bedanken, die das Projekt "Ein Assistenzhund für Finn" ermöglicht haben. Die Finanzierung ist gesichert. Charly, Finns zukünftiger Autismusbegleithund, soll nach aktuellem Stand Ende des Jahres einziehen. Charly kann nach Ende der Ausbildung beispielsweise Finn suchen, Hilfe holen und ihn vor Gefahren warnen.

 

17.06.2018

 

Es gibt Neuigkeiten von León Maximilian und seiner Nala. León hat seine Assistenzhündin in Ausbildung bei der AFA besucht. Die beiden haben schon eine ganz enge Bindung und suchen den Kontakt zueinander.

 

 

18.05.2018

 

Aktuell sammeln wir Spenden für einen Assistenzhund für Finn. Ein Hund wurde bereits gefunden. Charly ist ein 1,5 jähriger schwarzer Labrador. Finn ist Autist und leidet zudem an einem Herzfehler. Charly soll ihm in Gefahrensituationen absichern sowie ihn bei Bedarf suchen können. Des Weiteren lernt Charly die Gefahren bei der Verkehrssicherheit einzuschätzen, um Finn beispielweise vor dem unüberlegten Rennen auf die Straße zu schützen. Ende des Jahres wird Charly seine Ausbildung beendet haben und dann bei Finn einziehen.

 

 

 

24.03.2018

 

Marcel hat in den vergangenen Tagen seine Belle besucht. Marcel ist am fetalen Alkoholsyndrom erkrankt und leidet unter verschiedenen Ängsten. Belle soll ihm zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen und in Paniksituationen beruhigen. Im Juni ist es soweit und Belle wird bei Marcel einziehen.

 

08.03.2018

 

Es gibt Neuigkeiten beim Projekt "Ein Assistenzhund für Joel". Am vergangenen Wochenende war Sky zum 3. Mal bei Joel. Joel ist eigenständig mit Sky spazierengegangen und hat sofort eine Bindung zu ihr aufgebaut. Außerdem war die RheinPfalz zu Besuch, die über die zwei schon im November berichtet hat. Der aktuelle Artikel ist unter dem Presse-Reiter zu finden.

 

27.02.2018

 

Wir freuen uns, dass in der vergangenen Woche die Summe für Mios Assistenzhund Luzi zusammengekommen ist. Luzi wird als Autismusbegleithund für Mio ausgebildet. Zu seinen Aufgaben zählt es, Mio zu suchen und seinen Eltern zu helfen die Weglauftendenzen ihres Sohnes besser zu managen. Luzi wird aller Voraussicht nach im Juni diesen Jahres bei Mio einziehen.

 

17.02.18

 

Wir freuen uns verkünden zu können, dass die Finanzierung für einen Assistenzhund für Léon Maximilian steht. Die gesamte Summe ist zusammen gekommen. Auch ein passender Hund wurde bereits gefunden: Das Colliemädchen Nala wird speziell für Léon Maximilian ausgebildet. Noch darf sie erstmal wachsen und groß werden. Doch bereits jetzt finden regelmäßige Besuche von Léon Maximilian bei Nala statt, sodass die beiden sich bereits jetzt schon kennenlernen und eine ganz besondere Beziehung aufbauen können.

 

05.01.2018

 

Die Spendensumme für den Assistenzhund für Jonas W. ist zusammengekommen. Wir möchten uns bei der überwältigenden Unterstützung bei allen Spendern bedanken. Jonas‘ mögliche Assistenzhündin Destiny muss nun noch etwas älter werden. Wenn Destiny ihren Gesundheitscheck im Juni ohne Beanstandungen besteht, steht der Fachausbildung für Jonas nichts mehr im Wege.

 

05.12.2017

 

Jonas M. hat nun endlich seine Assistenzhündin Buffy bekommen. Bereits im Vorwege hat Jonas seine Buffy regelmäßig besucht und gemeinsam mit ihr trainiert. So waren die beiden zusammen im Zoo, am Strand oder in der Stadt. Durch die bereits gemeinsamen Erfahrungen, fällt der Umzug für beide Seite deutlich leichter. Buffy liebt ihren Schützling Jonas über alles und weicht ihm nicht mehr von der Seite. Buffy soll Jonas Sicherheit in neuen Situationen oder bei Reizüberflutungen geben. Dass Jonas sich sehr gut auf Buffy einlassen kann, hat man bereits bei der 1. Teamschulung gemerkt, da Jonas mit Buffy auf den Weihnachtsmarkt gegangen ist. In solche Situationen hat er sich seit Jahren nicht mehr getraut.

 

10.08.2017

 

Auch Ava hat ihre Ausbildung als Assistenzhund beendet und darf nun Maxi im Alltag begleiten. Ava wurde als Autismusbegleithund ausgebildet. Zu ihren Aufgaben zählt es Maxi zu suchen, seine Weglauftendenzen anzuzeigen und ihn bei Reizüberflutung zu beruhigen. Bereits nach der ersten Teamschulung weicht Maxi Ava nicht mehr von der Seite. Maxi hat verstanden, dass Ava seine treue und zuverlässige Begleiterin ist.

 

16.07.2017

 

Assistenzhund Aladin hat endlich seine Ausbildung beendet und konnte zu Bene ziehen. Aladin wird Bene im Alltag unterstützen, indem er ihn vor Gefahren im Straßenverkehr warnt und ihm in neuen Situationen Sicherheit gibt und erdet. Wenn Bene sieht, dass Aladin sich in neuen Situationen schnell entspannt, kann er sich auch eher herunterfahren.


                                                                                                                                      

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© COPYRIGHT 2015 www.servicehundzentrum.de